AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in Europa > Italien > Caorso (Italien)

Siedewasserreaktor • Leistung: 882 MW • Typ: BWR-4 (Mark 2) • Hersteller: AMN/GE •
Baubeginn: 1. Januar 1970 • Inbetriebnahme: 31. Dezember 1977 • Abschaltung: 1. Juli 1990[1][2]


Caorso Nuclear Power Plant - Italy - 3 Feb

AKW Caorso (Italien)

Das stillgelegte Atomkraftwerk Caorso befindet sich in Norditalien am Südufer des Po östlich von Piacenza und südwestlich von Cremona. Es war mit einem Siedewasserreaktor mit ehemals 882 MW Leistung ausgerüstet, der ab 1977 betrieben wurde. Nach der Tschernobyl-Katastrophe 1986 wurde das AKW abgestellt und 1990 endgültig stillgelegt. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die Societa Gestione Impanti Nucleari S.p.a. (SOGIN).[1][3][4] Hersteller waren AMN und General Electric.[2]

2004 wurde der Primärkreislauf dekontaminiert, im Mai 2008 der Abriss der Hilfskühltürme beendet. 2010 wurde mit dem Abriss des Kamins, im Juni 2012 mit Abriss und Dekontamination des Turbinenblocks begonnen. Die Stilllegungsarbeiten sollen zwischen 2028 und 2032 abgeschlossen werden.[5]

(Letzte Änderung: 01.06.2022)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/Italy abgerufen am 1. Juni 2022
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. WNA Reactor Database: Caorso, Italy abgerufen am 1. Juni 2022
  4. Zeit Online: Rom steigt aus vom 22. April 1988
  5. SOGIN: Caorso nuclear power plant - Environmental remediation of the nuclear power plant abgerufen am 30. März 2018 (via WayBack)
Advertisement