AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Catawba (USA)

Baubeginn: 1. Mai 1974 • Inbetriebnahme: 7. Januar 1985/8. Mai 1986 •
Leistung: 2 x 1.188 MW • Typ: 2 x W (4-loop) (ICECND) •[1] Abschaltung: offen


Datei:Catawba.png

AKW Catawba, USA

Die Gesellschaft Duke Energy betreibt am Standort Catawba am Lake Wylie im Bundestaat South Carolina zwei Druckwasserreaktoren mit einer Leistung von je 1.188 MW, die 1985 bis 1986 in Betrieb gegangen sind.[1][2]

Im Dezember 2003 erhielten die beiden Reaktoren von der Nuclear Regulatory Commission (NRC) die Bewilligung für eine Betriebszeit von 60 Jahren.[3]

In Catawba-1 wurden 2005 zu Testzwecken zum ersten Mal vier MOX-Brennelemente aus überschüssigem Waffenplutonium eingesetzt.[4]

Tritiumlecks und andere Störfälle

'Unusual_event'_declared_after_Catawba_nuclear_plant_loses_power

'Unusual event' declared after Catawba nuclear plant loses power

"The Catawba Nuclear Station lost power around 8 p.m. Wednesday and as a result, one of the reactors was shut down." (Hochgeladen in YouTube am 8. April 2012.)

Als am 15. August 1985 ein Ingenieur seinen Kontrollraum verließ, vergaß er, das Auffüllen eines Tanks im Primärkreislauf zu unterbrechen, was fast einen gefährlichen Überdruck verursacht hätte. Als einige Tage später eine Kontrolllampe an der Notstromversorgung repariert wurde, wurde zufällig entdeckt, dass die Notstromversorgung selbst nicht funktionierte.[5]

Eine gefährliche Situation entstand 1996, als in einem Catawba-Reaktor stundenlang kritische Systeme von der externen Stromversorgung abgeschnitten waren und zusätzlich einer der beiden Ersatzgeneratoren wegen Instandhaltungsarbeiten nicht eingesetzt werden konnte.[6]

Im Juni 2011 wurde in den US-amerikanischen Medien berichtet, dass an 48 von 65 AKW-Standorten in den USA Tritiumlecks entdeckt wurden.[7] Nach einer Liste vom Juli 2014 war auch Catawba betroffen.[8]

In Catawba ist es zu mindestens drei größeren Austritten von radioaktivem Tritium aufgrund von Lecks gekommen: am 8. Oktober 2007 (Tritiumkonzentrationen von über 42.000 Picokurie je Liter), am 14. Mai 2013 (über 100 Gallonen tritiumverseuchtes Wasser) und am 19. Oktober 2013 (über 100 Gallonen). Ob Grundwasser belastet wurde, ist nicht geklärt.[9] Die Vertreter des AKW und Behörden erklärten, die Vorfälle seien völlig gefahrlos.[10]

Weitere Links

→ Duke Energy: Catawba Nuclear Station (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 24.01.2015)

Einzelnachweise

Advertisement