AtomkraftwerkePlag Wiki
(Kategorien hinzufügen)
Markierung: categoryselect
Markierung: rte-source
Zeile 3: Zeile 3:
 
{{Box|Text =
 
{{Box|Text =
 
4 gasgekühlte Reaktoren • Leistung: 60 MW/60 MW/60 MW/60 MW •<br />
 
4 gasgekühlte Reaktoren • Leistung: 60 MW/60 MW/60 MW/60 MW •<br />
Typ: MAGNOX/MAGNOX/ MAGNOX/MAGNOX • Baubeginn: 1. Oktober 1955 •<br />
+
Typ: MAGNOX/MAGNOX/ MAGNOX/MAGNOX • Hersteller: UKAEA • Baubeginn: 1. Oktober 1955 •<br />
Inbetriebnahme: 1958/1959/1959/1959 • Abschaltung: 2004/2004/2004/2004<ref name="IAEO">IAEO: [http://www.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=GB PRIS - Country Statistics/United Kingdom] abgerufen am 19. Februar 2015</ref>}}<br />
+
Inbetriebnahme: 1958/1959/1959/1959 • Abschaltung: 2004/2004/2004/2004<ref name="IAEO">IAEO: [http://www.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=GB PRIS - Country Statistics/United Kingdom] abgerufen am 19. Februar 2015</ref><ref name="ELECNUC">IAEO: [http://www.iaea.org/inis/collection/NCLCollectionStore/_Public/30/020/30020260.pdf LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE] von 1997</ref>}}<br />
   
 
==Ältestes kommerzielles AKW in Schottland==
 
==Ältestes kommerzielles AKW in Schottland==
Zeile 10: Zeile 10:
 
Der Standort Chapelcross befindet sich bei Annan im Südwesten Schottlands, östlich von Dumfries und nordwestlich von Carlisle.<ref>WNA Reactor Database: [http://www.world-nuclear.org/reactor/default.aspx/CHAPELCROSS-1 Chapelcross 1, United Kingdom] abgerufen am 9. April 2016</ref>
 
Der Standort Chapelcross befindet sich bei Annan im Südwesten Schottlands, östlich von Dumfries und nordwestlich von Carlisle.<ref>WNA Reactor Database: [http://www.world-nuclear.org/reactor/default.aspx/CHAPELCROSS-1 Chapelcross 1, United Kingdom] abgerufen am 9. April 2016</ref>
   
Chapelcross war Schottlands erstes kommerzielles Atomkraft und besteht aus vier stillgelegten gasgekühlten Reaktoren von Typ MAGNOX. Die Reaktoren wurden 1958 (Chappelcross-1) und 1959 (Chapelcross-2, -3 und -4) in Betrieb genommen. 2004 wurde die Anlage endgültig abgeschaltet. Eigentümer der Anlage ist die Nuclear Decommissioning Authority, Betreiber die Gesellschaft Magnox Limited.<ref name="IAEO"/><ref name="magnox_chapelcross">Magnox Limited: [https://magnoxsites.com/site/chapelcross Chapelcross] abgerufen am 19. Februar 2015</ref>
+
Chapelcross war Schottlands erstes kommerzielles Atomkraft und besteht aus vier stillgelegten gasgekühlten Reaktoren von Typ MAGNOX. Die Reaktoren wurden 1958 (Chappelcross-1) und 1959 (Chapelcross-2, -3 und -4) in Betrieb genommen. 2004 wurde die Anlage endgültig abgeschaltet. Eigentümer der Anlage ist die Nuclear Decommissioning Authority, Betreiber die Gesellschaft Magnox Limited.<ref name="IAEO"/><ref name="magnox_chapelcross">Magnox Limited: [https://magnoxsites.com/site/chapelcross Chapelcross] abgerufen am 19. Februar 2015</ref> Hersteller war die United Kingdom Atomic Energy Authority (UKAEA).<ref name="ELECNUC"/>
   
 
==Teilkernschmelze, Flugzeugabsturz in Lockerbie und sonstige Störfälle==
 
==Teilkernschmelze, Flugzeugabsturz in Lockerbie und sonstige Störfälle==

Version vom 19. November 2016, 12:03 Uhr

Atomenergie in Europa > Großbritannien > Chapelcross (Großbritannien)

4 gasgekühlte Reaktoren • Leistung: 60 MW/60 MW/60 MW/60 MW •
Typ: MAGNOX/MAGNOX/ MAGNOX/MAGNOX • Hersteller: UKAEA • Baubeginn: 1. Oktober 1955 •
Inbetriebnahme: 1958/1959/1959/1959 • Abschaltung: 2004/2004/2004/2004[1][2]


Ältestes kommerzielles AKW in Schottland

AKW Chaplecross, Sprengung der Kühltürme 2007 (Großbritannien)

Der Standort Chapelcross befindet sich bei Annan im Südwesten Schottlands, östlich von Dumfries und nordwestlich von Carlisle.[3]

Chapelcross war Schottlands erstes kommerzielles Atomkraft und besteht aus vier stillgelegten gasgekühlten Reaktoren von Typ MAGNOX. Die Reaktoren wurden 1958 (Chappelcross-1) und 1959 (Chapelcross-2, -3 und -4) in Betrieb genommen. 2004 wurde die Anlage endgültig abgeschaltet. Eigentümer der Anlage ist die Nuclear Decommissioning Authority, Betreiber die Gesellschaft Magnox Limited.[1][4] Hersteller war die United Kingdom Atomic Energy Authority (UKAEA).[2]

Teilkernschmelze, Flugzeugabsturz in Lockerbie und sonstige Störfälle

Am 2. Mai 1967 ereignete sich in Chapelcross-2 eine Teilkernschmelze. Auslöser war ein Brennstab, der zerbrochen war und Feuer fing. Der Vorfall wurde mehrere Jahre geheimgehalten, der Reaktor blieb zwei Jahre abgeschaltet. [5][6]

Am 21. Dezember 1988 wurde eine Boeing 747 durch einen Bombenanschlag zur Explosion gebracht, wobei 259 Flugzeuginsassen sowie 11 weitere Menschen in Lockerbie, dem Ort der Absturzstelle, ums Leben kamen. Lockerbie liegt nur 16 Kilometer vom AKW Chapelcross entfernt, in dem auch Plutonium für Atomwaffen hergestellt wurde. Großbritannien entging nur knapp einer atomaren Katastrophe.[7]

Am 5. Juli 2001 fiel in Reaktor 3 ein Behälter mit 24 Brennstäben von einer Brennstoffentlademaschine herunter. Der Behälter wurde mit Kohlendioxid besprüht, um ein Entzünden der Brennstäbe zu verhindern, und alle vier Reaktoren wurden heruntergefahren. Der Betreiber versuchte mehrere Tage, den Vorfall zu verheimlichen.[6]

Im Oktober 2014 kontrollierten Umweltinspektoren das stillgelegte AKW, da in den Wochen davor eine erhöhte Menge an gasförmigem Tritium freigesetzt worden war.[8]

Abriss bis 2095

Chapelcross_Cooling_Towers_Demolition

Chapelcross Cooling Towers Demolition

"The four 300ft Cooling Towers of Chapelcross Nuclear Powerstation being demolished on the 20th of May 2007 at 9:00am BST outside Annan in Scotland. Demolition left 25,000 tonnes of debris behind."

(Hochgeladen in YouTube am 20. Mai 2007)

Die Stilllegung war bereits 2002 für das Jahr 2005 angekündigt worden, erfolgte aus wirtschaftlichen Gründen und wurde ein Jahr vorverlegt.[9] Im Mai 2007 wurden die Kühltürme abgerissen, 2009 bis 2013 der Brennstoff entfernt und nach Sellafield transportiert. Es wurden zudem diverse Stilllegungsarbeiten durchgeführt.[10]

Der Brennstoff wurde 2004 bis 2013 aus den Einheiten entfernt. Von 2028 bis 2085 soll Chapel Cross in den Status "Care & Maintenance" verweilen, bis die Radioaktivität weitgehend abgeklungen ist. 2085 bis 2095 soll das AKW bis zur "grünen Wiese" abgerissen werden.[4]

Im Oktober 2015 kündigten verschiedene Körperschaften Pläne zur Umwandlung des Standorts in Schottlands ersten experimentellen “green energy park” an.[11]

Weitere Links

→ Magnox Limited: Chapelcross (Informationen des Betreibers)
→ BBC News: In pictures: Rise and fall of Chapelcross nuclear plant vom 19. März 2011
→ banthebomb.org: Chapelcross

(Letzte Änderung: 19.11.2016)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United Kingdom abgerufen am 19. Februar 2015
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. WNA Reactor Database: Chapelcross 1, United Kingdom abgerufen am 9. April 2016
  4. 4,0 4,1 Magnox Limited: Chapelcross abgerufen am 19. Februar 2015
  5. tagesschau.de: Kosten gescheiterter AKW-Projekte - Milliardeninvestitionen ohne Ertrag vom 2. April 2014
  6. 6,0 6,1 wiseinternational.org: UK: Chapelcross shut down after fuel rod accident vom 17. Juli 2001
  7. theguardian: What really happened on Flight 103? vom 27. Februar 2000
  8. Daily Record: Discharge breach at Chapelcross vom 10. Oktober 2014
  9. nuklearforum.ch: Chapelcross endgültig abgeschaltet vom 28. Juni 2004
  10. nuklearforum.ch: Chapelcross: letzter Brennstoffbehälter entfernt vom 11. März 2013
  11. heraldscotland: Plan to turn former nuclear power station into green energy park vom 18. Oktober 2015