AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in Europa > Spanien > Cofrentes (Spanien)

Siedewasserreaktor • Leistung: 1.102 MW • Typ: BWR-6 •
Baubeginn: 9. September 1975 • Inbetriebnahme: 23. August 1984 •[1] Abschaltung: offen


AKW Cofrentes (Spanien)

Das Atomkraftwerk Cofrentes befindet sich bei der gleichnamigen Stadt im Osten von Spanien, westlich von Valencia.[2] Am Standort liefert ein Siedewasserreaktor mit 1.102 MW Leistung Strom, der 1984 in Betrieb gegangen ist. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist die spanische Gesellschaft Iberdrola.[1]

2005 wurde ein kleineres Leck im Fußbereich des Reaktorbehälters entdeckt, das auf Korrosion zurückgeführt und behoben wurde.[3]

2008 wurde von einer ganzen Serie von Störfällen in den Atomkraftwerken Cofrentes und Ascó berichtet. Die Atomaufsichtsbehörde ESN verharmloste die Vorfälle.[4] Im Juli 2008 kam es z. B. zu einer Überspannung.[5]

Greenpeace Spanien, das das AKW als veraltet, gefährlich und überflüssig ansieht, hat die Anlage 2002 und 2011 besetzt und dessen Abschaltung gefordert.[6] Das AKW liegt auf einer Erdbebenlinie und grenzt an eine "seismisch äußerst aktive Zone in Südspanien".[7]

Wegen verheerender Waldbrände im Juni 2012 brach die Stromversorgung des AKW zusammen und konnte nur mit Hilfe von Dieselreaktoren aufrecht erhalten werden.[8]

→ Iberdrola: Homepage des Betreibers

(Letzte Änderung: 27.11.2015)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/Spain abgerufen am 19. Juni 2014
  2. WNA Reactor Database: Cofrentes, Spain abgerufen am 17. September 2014
  3. Consejo de Seguridad Nuclear (CSN): Cofrentes abgerufen am 20. September 2014 (via WayBack)
  4. heise.de: Unfallserie und Vertuschung in spanischen Atomkraftwerken vom 20. Juli 2008
  5. diepresse.com: Spanien: Zwischenfall in Atomreaktor nahe Valencia vom 14. Juli 2008
  6. heise.de: Greenpeace besetzt spanisches Atomkraftwerk vom Februar 2011
  7. Kleine Zeitung: Wie hoch ist das Risiko in Europa? vom 13. März 2011
  8. bild.de: Hunderte fliehen vor Waldbränden in Spanien vom 30. Juni 2012
Advertisement