AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Fermi (USA)

1 Schneller Brüter/1 Siedewasserreaktor •
Leistung: 65/1.198 MW • Typ: Liquid Metal FBR/BWR-4 (Mark 1) • Hersteller: PRDC/General Electric •
Baubeginn: 1. Dezember 1956/26. September 1972 • Inbetriebnahme: 23. August 1963/21. Juni 1985 •[1][2]
Abschaltung: 29. November 1972/offen


Partielle Kernschmelze bei Enrico-Fermi-1

Enrico Fermi Nuclear Generating Station cut

AKW Fermi (Michigan)

Fermi-1 (auch: Enrico-Fermi-1) war ein missglückter Ausflug der USA in die Schnelle-Brüter-Technologie. Mit dem Bau des Schnellen Brüters bei Monroe im Bundesstaat Michigan südlich von Detroit am Eriesee[3] war 1956 begonnen worden, 1963 ging der Reaktor in Betrieb. Eigentümer von Fermi-1 war die Power Reactor Development Company (PRDC), Betreiber die Detroit Edison Co.[1] Hersteller war die Power Reactor Development Company.[2]

Die Baukosten hatten sich gegenüber der ursprünglichen Schätzung auf 135 Mio. Dollar verdreifacht, und Anfangsschwierigkeiten beim Betrieb führten zu finanziellen Verlusten. Der Reaktor produzierte 1966, im Jahr seiner Inbetriebnahme, nur Strom für 300.000 US-Dollar und kleinste Mengen an Brennstoff. Nach einem Unfall am 5. Oktober 1966 wurde er vier Jahre repariert, erreichte aber auch danach nie seine volle Leistung. "Die Eigentümer verloren an ihrem müden Brüter vollends die Lust, als die AEC den Ankauf von erbrütetem Plutonium zu Garantiepreisen einstellte. Angedrohte hearings über die finanzielle Bonität der Eigentümer sowie einige grundsätzliche Sicherheitsfragen versetzten dem mißratenen Reaktor schließlich am 29. September [1972] den Todesstoß."[4]

Die Ursache des Unfalls von 1966 war laut der Aufsichtsbehörde Nuclear Regulatory Commission (NRC), dass sich am Reaktorbehälter eine Zirkoniumplatte gelöst hatte, wodurch die Sodiumkühlung einiger Brennelemente blockiert wurde und diese durch eine Kernschmelze zerstört wurden. Der Reaktor befindet sich im sicheren Einschluss; die Schließung soll 2032 erfolgen.[5]

Das Ereignis von 1966 wurde als Unfall mit Stufe 4 der Bewertungsskala INES für nukleare Ereignisse klassifiziert.[6]

Siedewasserreaktor Fermi-2

Fermi-2 ist ein Siedewasserreaktor mit einer Leistung von 1.198 MW, den Detroit Edison 1968 bei General Electric bestellt hatte. Mit dem Bauarbeiten wurde 1972 begonnen, und 1985 wurde die Einheit in Betrieb genommen.[1][2]

Nachdem am 23. Juli 1985 ein Techniker ein Ventil geschlossen statt geöffnet hatte (Letzteres wäre richtig gewesen), fiel sechs Tage später ein Notkühlsystem aus; der Fehler wurde erst zu diesem Zeitpunkt bemerkt.[7]

Fermi-2 musste am 25. Dezember 1993 wegen des Ausfalls einer Turbine vorübergehend vom Netz genommen werden.[8]

Am 6. Juni 2010 wurde die Anlage wegen eines Tornados heruntergefahren, der das Generatorgebäude beschädigt hatte.[9]

Am 11. Februar 2011 wurde Fermi-2 nach zweiwöchigen Reparaturarbeiten wieder in Betrieb genommen, einen Tag später aber gleich wieder abgeschaltet. Der Grund waren leckende Kondensatorröhren.[10] Am 25. Juni 2012 wurde der Reaktor wegen eines Problems mit dem Dampfkondensator erneut heruntergefahren.[9]

Am 13. September 2015 wurde Fermi-2 manuell abgeschaltet, nachdem das Kühlwassersystem ausgefallen war.[11]

Am 16. Dezember 2016 genehmigte die NRC für Fermi-2 eine Laufzeitverlängerung um 20 Jahre bis 2045.[12]

Am 29. August 2023 schaltete der Betreiber Fermi-2 vorsichtshalber ab, nachdem bei einer Routineinspektion ein Kühlmittelleck festgestellt worden war.[13]

Dritter Reaktor geplant

Die Detroit Edison Company wollte ursprünglich zwei Siedewasserreaktoren am Standort Fermi errichten, hatte die 1972 bei General Electric bestellte Einheit Fermi-3 mit 1.137 MW jedoch 1975 verworfen.[2]

Am 18. September 2008 reichte der Betreiber DTE Energy Electric Company einen Antrag auf den Bau einer dritten Einheit, eines Economic Simplified Boiling Water Reactor (ESBWR), bei der Nuclear Regulatory Commission (NRC) ein. Die NRC genehmigte das Projekt 2014 in umwelt- und sicherheitstechnischer Hinsicht.[14] Die endgültige Bau- und Betriebsgenehmigung durch die NRC wurde am 30. April 2015 erteilt. Der Betreiber DTE hat 2015 noch keine Entscheidung zum Bau des Reaktors getroffen, wollte sich die Option jedoch offen halten.[15]

→ Detroit Edison: Fermi 2 (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 13.06.2024)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of America abgerufen am 13. Dezember 2022
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. WNA: Enrico Fermi 1, United States Of America abgerufen am 13. Dezember 2022
  4. Zeit Online: Vom schnellen Ende des Schnellen Brüters vom 22. Dezember 1972
  5. U.S.NCR.: Fermi, Unit 1 abgerufen am 13. Dezember 2022
  6. risk.boku.ac.at: Nukleare Katastrophen abgerufen am 10. Juni 2023
  7. DER SPIEGEL 17/1987: Mir läuft der kalte Schauer über den Rücken vom 19. April 1987
  8. tagesschau.de: Kosten von Atomunfällen - Fukushima, Tschernobyl und viele andere vom 11. März 2014
  9. 9,0 9,1 The Watchers: Fermi 2 nuclear reactor shutdown due to equipment problem vom 26. Juni 2012
  10. Bellona: Michigan’s Fermi 2 reactor stopped after condenser tube leak discovered, little information on radiation dangers vom 12. Februar 2014
  11. Detroit Free Press: Fermi 2 nuclear plant to remain down for some time vom 16. September 2015
  12. nuklearforum.ch: USA: weitere 20 Betriebsjahre für Enrico-Fermi-2 vom 23. Dezember 2016
  13. neimagazine.com: Fermi 2 closed following coolant leak vom 29. August 2023
  14. nuklearforum.ch: USA: Bauprojekt Enrico-Fermi-3 sicher vom 26. November 2014
  15. nuklearforum.ch: USA: erste Baubewilligung für ESBWR vom 4. Mai 2015
Advertisement