AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in Europa > Russland > K-431 (Russland)
Liste von Atomunfällen und Störfällen > K-431 (Russland)

Die K-431 war ein atomgetriebenes U-Boot der ehemaligen sowjetischen Marine. Anlässlich eines Brennelementewechsels am 10. August 1985 in der Chasma-Bucht nahe der Stadt Wladiwostok ereignete sich ein Reaktivitätsunfall. Ursache war, dass ein vorbeifahrendes Torpedoboot eine Welle ausgelöst hatte, wodurch alle Brennelemente weggerissen wurden. [1]

Es kam zu einer spontanen Kettenreaktion und einer Explosion. Daraufhin brach ein Feuer aus, das sieben Stunden lang radioaktive Substanzen freisetzte, z. B. Jod-131, Cobalt-60 und Mangan-54. Eine radioaktive Wolke stieg bis zu 50 m hoch in die Atmosphäre. Zehn Personen wurden getötet. 2.000 Arbeiter wurden für Notfall- und Dekontaminationsmaßnahmen eingesetzt, von denen 290 radioaktiv verstrahlt wurden. Bis 1993 konnte der Unfall geheim gehalten werden.[2]

Weitere Links

→ time.com: The worst nuclear desasters 8 of 11 von 2009
→ Greenpeace: Der Jahreskalender: August vom 26. August 2006
→ The National Interest: In 1985, a Russian Nuclear Submarine Experienced a Freak Accident vom 29. Oktober 2021

(Letzte Änderung: 19.06.2024)

Einzelnachweise

Advertisement