AtomkraftwerkePlag Wiki

This wiki's URL has been migrated to the primary fandom.com domain.Read more here

MEHR ERFAHREN

AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > China > Ling Ao (China)

4 Druckwasserreaktoren • Hersteller: Framatome (Ling Ao-1 und -2) •
Leistung: 990 MW/990 MW/1.086 MW/1.086 MW • Typ: M310/M310/CPR-1000/CPR-1000 •
Baubeginn: 1997/1997/2005/2006 • Inbetriebnahme: 2002/2002/2010/2011 • [1][2] Abschaltung: offen


Energie für Hongkong

Der Standort Ling Ao befindet sich bei Shenzhen in der südöstlichen Provinz Guangdong, 55 km nördlich von Hongkong und nur 1 km vom Atomkraftwerk Daya Bay (China) entfernt.[3]

Ling Ao liefert den erzeugten Strom überwiegend an Hongkong. Die Baukosten betrugen insgesamt 4,1 Mrd. US-Dollar.[3] Für das AKW war ursprünglich eine Kreditsicherung durch Deutschland geplant, die von der rot-grünen Koalition im Jahr 2000 abschlägig beurteilt wurde.[4]

Technisch überholte Reaktoren

China betreibt am Standort vier Druckwasserreaktoren mit 990 MW (Ling Ao-1 und -2) und 1.086 MW Leistung (Ling Ao-3 und -4), die 2002 bis 2011 in Betrieb gegangen sind. Eigentümer von Ling Ao-1 und 2 ist die Lingao Nuclear Power Company, von Ling Ao-3 und -4 die Lingdong Nuclear Power Company Ltd. Betreiber aller vier Einheiten ist die Daya Bay Nuclear Power Operations and Management Company.[1][5] Hersteller von Ling Ao-1 und -2 war das französische Unternehmen Framatome (heute AREVA).[2]

Der für die Reaktoren 3 und 4 gewählte Typ CPR-1000 ist eine modifizierte Version der veralteten Framatome-Baureihe CPO/CP1/CP2, die in den 1970er und 1980er Jahren entwickelt wurde. Diese Baureihe wurde schon 2010 von der US-Regierung als technisch überholt angesehen. Der Vorsitzende der französischen Atomaufsicht, Bernard Bigot, bezeichnete die Sicherheit als mangelhaft, weil der Reaktortyp keine zweite Schutzhülle um das Reaktorgebäude besitzt.[6]

Am 29. Januar 2012 wurden bei Ling Ao-3 während des Betriebs falsche Daten geliefert, ein Ereignis der INES-Stufe 0; laut Betreiber konnte der Fehler zeitnah behoben werden.[7] Über weitere Ereignisse ist nicht berichtet worden.

Weitere Links

Daya Bay Nuclear Power Operations And Management Co., Ltd. (Homepage des Betreibers, via WayBack)
→ CEEC: Ling’ao Nuclear Power Project (mit Bild)

(Letzte Änderung: 06.12.2020)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/China abgerufen am 6. Dezember 2020
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. 3,0 3,1 NTI: Ling Ao Nuclear Power Plant (LANPP) abgerufen am 6. Dezember 2020
  4. Spiegel Online: Bundes-Bürgschaften: Grünen-Fraktion verteidigt Hilfen für ausländische AKWs vom 14. März 2000
  5. WNA: Nuclear Power in China abgerufen am 6. Dezember 2020
  6. worldnuclearreport.org: First Reactor Grid Connection in Fuqing, China vom 22. August 2014
  7. german.china.org.cn: Nukleares Ereignis im AKW Ling'ao in der Provinz Guangdong vom 1. Februar 2012
Advertisement