AtomkraftwerkePlag Wiki
Markierung: rte-wysiwyg
Markierung: rte-wysiwyg
Zeile 23: Zeile 23:
 
==Produktion von Atomwaffen==
 
==Produktion von Atomwaffen==
 
Pelindaba ist vor allem deswegen international bekannt geworden, weil Mitte der 1960er Jahre das südafrikanische Atomwaffenprogramm aus Zentrum Pretorias in das Forschungszentrum verlegt wurde. <ref name="globalsecurity_pelindaba"/>
 
Pelindaba ist vor allem deswegen international bekannt geworden, weil Mitte der 1960er Jahre das südafrikanische Atomwaffenprogramm aus Zentrum Pretorias in das Forschungszentrum verlegt wurde. <ref name="globalsecurity_pelindaba"/>
  +
  +
1967 hatte Südafrika einen eigenen Reaktor namens Safari-2 mit dem Ziel, Plutonium zu entwickeln, konstruiert. Der Reaktor wurde auch als Pelinduna oder Pelindaba-Zero bezeichnet. Er erreichte mit 606 Kilogramm, 2 % angereicherten Urans und schweren Wassers, beides von den USA zur Verfügung gestellt, Kritikalität. Der Reaktor war Teil eines Programms zur Entwicklung von natriumgekühlten, mit Natururan betriebenen Schwerwasserreaktoren. 1969 wurde jedoch der Reaktor und das Programm verworfen, weil es Ressourcen vom Urananreichungsprogramm beanspruchte, das ebenfalls 1967 begonnen worden war.<ref name="NTI_South_Africa_Nuclear">NTI: [http://www.nti.org/learn/countries/south-africa/nuclear/ South Africa - Nuclear] abgerufen am 13. Februar 2017</ref>
   
 
https://www.google.de/search?q=Pelindaba+Nuclear+Research+Centre&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=VHCTWPK7Haji8Ae1hJnQAw
 
https://www.google.de/search?q=Pelindaba+Nuclear+Research+Centre&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=VHCTWPK7Haji8Ae1hJnQAw
Zeile 29: Zeile 31:
   
 
https://en.wikipedia.org/wiki/Pelindaba
 
https://en.wikipedia.org/wiki/Pelindaba
 
http://www.nti.org/learn/countries/south-africa/nuclear/
 
   
 
http://www.zeit.de/1993/14/die-a-partheid-bombe/komplettansicht
 
http://www.zeit.de/1993/14/die-a-partheid-bombe/komplettansicht

Version vom 13. Februar 2017, 17:55 Uhr

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > Südafrika > Pelindaba (Südafrika)

Forschungszentrum in Südafrika

Pelindaba Nuclear Research Centre (Südafrika)

In Pelindaba, 30 bis 35 Kilometer westlich der Hauptstadt Pretoria am Hartbeespoort Dam gelegen, befindet sich das wichtigste nukleare Forschungszentrum der Republik Südafrika.[1]

Das Pelindaba Nuclear Research Center umfasst u.a. folgende Anlagen:

  • Safari-1, 20-MW-Forschungsreaktor, u.a. zur Produktion Molybdän-99, eröffnet 1965
  • Safari-2/Pelinduna, Atomreaktor, geschlossen und rückgebaut ab 1970
  • Hot-Cell-Complex, kommerzielle Produktion von Molybdän-99, eröffnet 1984
  • Z-Plant, Urananreicherungsanlage für niedrig angereichertes Uran, eröffnet 1984, geschlossen 1995
  • UF6 Conversion Plant, zur Erzeugung von Uranhexaflourid, eröffnet 1986, geschlossen 1998
  • Anlage zur Produktion von hochangereichertem Uran und Uranhexaflourid
  • Thabana Hill / Radiation Hill, Endlager für Atomabfälle von Safari-1 und anderen Einrichtungen[1]

Produktion von Atomwaffen

Pelindaba ist vor allem deswegen international bekannt geworden, weil Mitte der 1960er Jahre das südafrikanische Atomwaffenprogramm aus Zentrum Pretorias in das Forschungszentrum verlegt wurde. [1]

1967 hatte Südafrika einen eigenen Reaktor namens Safari-2 mit dem Ziel, Plutonium zu entwickeln, konstruiert. Der Reaktor wurde auch als Pelinduna oder Pelindaba-Zero bezeichnet. Er erreichte mit 606 Kilogramm, 2 % angereicherten Urans und schweren Wassers, beides von den USA zur Verfügung gestellt, Kritikalität. Der Reaktor war Teil eines Programms zur Entwicklung von natriumgekühlten, mit Natururan betriebenen Schwerwasserreaktoren. 1969 wurde jedoch der Reaktor und das Programm verworfen, weil es Ressourcen vom Urananreichungsprogramm beanspruchte, das ebenfalls 1967 begonnen worden war.[2]

https://www.google.de/search?q=Pelindaba+Nuclear+Research+Centre&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=VHCTWPK7Haji8Ae1hJnQAw

https://de.wikipedia.org/wiki/Pelindaba

https://en.wikipedia.org/wiki/Pelindaba

http://www.zeit.de/1993/14/die-a-partheid-bombe/komplettansicht

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/iranisches-atomprogramm-das-kap-und-die-bombe-13447558.html

Weitere Links




(Letzte Änderung: 13.02.2017)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 globalsecurity.org: Pelindaba Nuclear Research Center abgerufen am 13. Februar 2017
  2. NTI: South Africa - Nuclear abgerufen am 13. Februar 2017