AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Surry (USA)

2 Druckwasserreaktoren • Leistung: 2 x 890 MW •
Typ: 2 x WH 3LP (DRYSUB) • Hersteller: Westinghouse •
Baubeginn: 25. Juni 1968 • Inbetriebnahme: 1. Juli 1972/7. März 1973 •[1][2] Abschaltung: offen


Skyline of Richmond, Virginia

Richmond am James River (Virginia)

Am Standort Surry im Bundesstaat Virginia, gelegen am Südufer des James River südöstlich der Hauptstadt Richmond, werden zwei Druckwasserreaktoren betrieben.[3]

Surry-1 und -2 wurden 1966 von der Virginia Electric & Power Company bei Westinghouse bestellt. Sie besitzen eine Leistung von je 890 MW und sind in den Jahren 1972 und 1973 ans Netz gegangen. 1972 wurden zwei zusätzliche Einheiten mit je 859 MW Nettoleistung bei Babcock & Wilcox bestellt, die 1974 in Bau gingen, aber 1977 verworfen wurden. Eigentümer der Anlage ist heute die Dominion Resources, Betreiber die Dominion Energy.[1][2][4]

Im März 2003 verlängerte die Nuclear Regulatory Commission (NRC) die Betriebsbewilligung für Surry um 20 auf 60 Jahre.[5]

In einer Studie von August 2013 wurde Surry zu den 11 Atomkraftwerken in den USA gezählt, die am meisten durch terroristische Angriffe gefährdet seien.[6]

Am 19. Oktober 2014 wurde berichtet, dass die Betreiber der Atomkraftwerke Surry, Oconee und Peach Bottom sich bei der NRC um Laufzeiten von 80 Jahren bemühen, um hohe Kosten für Neubauten zu umgehen.[7] Am 6. November 2015 beantragte Dominium bei der NRC für Surry-1 und -2 eine Laufzeitverlängerung auf 80 Jahre bis 2052 und 2053. Solche Laufzeiten werden in den USA kontrovers diskutiert; diverse Nuklearexperten bezweifeln, dass dabei noch ein sicherer Betrieb gewährleistet werden kann.[8]

Störfälle

Am 9. Dezember 1986 barst in Surry-2 ein Leitungsrohr mit ursprünglich 13 Millimetern Wanddicke, das wegen Korrosion stellenweise dünner als eine Kreditkarte war. Acht Männer wurden verbrüht, vier davon starben, nachdem 114.000 Liter heißes Wasser in die Turbinenhalle freigesetzt wurden.[9][10]

Wegen eines defekten internen Rohrsystems musste Surry-2 am 10. September 1988 heruntergefahren werden und blieb für zwei Jahre inaktiv.[11]

Am 16. April 2011 wurde die elektrische Schaltanlage des AKWs durch einen Tornado beschädigt, weswegen die externe Stromversorgung ausfiel und bei beiden Reaktoren durch Notdieselgeneratoren übernommen werden musste. Surry-1 und -2 wurden heruntergefahren, bei Surry-1 kam es zu einem Verlust von Kühlwasser.[12]

Im Juni 2011 wurde in den US-amerikanischen Medien berichtet, dass an 48 von 65 AKW-Standorten in den USA Tritiumlecks entdeckt wurden.[13] Nach einer Liste vom Juli 2014 war auch Surry betroffen.[14] Im Oktober 2007 wurden z. B. Tritiumkonzentrationen von über 31.000 Picocurie je Liter in leckendem Wasser entdeckt.[15]

Am 29. Dezember 2012 wurde die externe Stromversorgung herabgesetzt, nachdem sich ein Pelikan auf eine zum AKW führende Stromleitung gesetzt hatte. Der Pelikan löste damit in Surry-2 die automatische Aktivierung eines Notstromdieselgenerators aus.[16]

Am 13. Oktober 2014 schaltete sich Surry-2 infolge des Signal eines Sensors aus unbekannten Gründen selbst ab.[17]

→ Dominion Generation: Surry Power Station (Informationen des Betreibers)

(Letzte Änderung: 02.01.2023)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO: PRIS - Country Statistics/United States of America abgerufen am 2. Januar 2022
  2. 2,0 2,1 tonto.eia.doe.gov: Nuclear Power Generation and Fuel Cycle Report 1997 vom September 1997 (via WayBack)
  3. WNA Reactor Database: Surry 1, United States Of America abgerufen am 2. Januar 2022
  4. IAEO PRIS: SURRY-3 und SURRY-4 abgerufen am 4. Juni 2011 (via WayBack)
  5. nuklearforum.ch: USA: 60 Betriebsjahre für weitere vier Kernkraftwerke vom 19. März 2003
  6. wtvr: Report: Surry nuclear plant vulnerable to terrorist attack vom 15. August 2013
  7. The New York Times: Power Plants Seek to Extend Life of Nuclear Reactors for Decades vom 19. Oktober 2014
  8. powermag.com: Dominion to Seek New License Extension For Surry Nuclear Plant vom 10. November 2015
  9. Zeit Online: Erforscht und erfunden vom 16. Januar 1987
  10. IAEO: Pipe rupture accident in Surry Nuclear Power Plant von 1987
  11. tagesschau.de: Kosten von Atomunfällen - Fukushima, Tschernobyl und viele andere vom 11. März 2014
  12. NRC: Event Notification Report for April 20, 2011 vom 20. April 2011
  13. NBC News: Radioactive tritium leaks found at 48 US nuke sites vom 21. Juni 2011
  14. pbadupws.nrc.gov: List of Historical Leaks and Spills At U.S. Commercial Nuclear Power Plants vom 14. Juli 2014
  15. CV News: Third Tritium leak at Catawba Nuclear Station pollutes local water vom 6. November 2013
  16. Virgina Electric and Power Company: Report No. 50-281/2013-001-00 vom 15. Februar 2013
  17. Richmond Times-Dispatch: Surry 2 nuclear power plant trips offline; North Anna 2 returns to service after refueling vom 14. Oktober 2014
Advertisement