AtomkraftwerkePlag Wiki
Markierung: rte-wysiwyg
Markierung: rte-source
Zeile 5: Zeile 5:
 
Baubeginn: 1. Januar 1962 • Inbetriebnahme: 1. Oktober 1965 • Abschaltung: 1. Januar 1989<ref name="IAEO_PRIS_VK-50">IAEO PRIS: [https://web.archive.org/web/20081224081801/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=RU&site=&refno=5&link=HOT&sort=&sortlong=Alphabetic VK-50 MELEKESS] abgerufen am 19. Februar 2017</ref><ref name="ELECNUC">IAEO: [http://www.iaea.org/inis/collection/NCLCollectionStore/_Public/30/020/30020260.pdf LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE] von 1997</ref>}}<br />
 
Baubeginn: 1. Januar 1962 • Inbetriebnahme: 1. Oktober 1965 • Abschaltung: 1. Januar 1989<ref name="IAEO_PRIS_VK-50">IAEO PRIS: [https://web.archive.org/web/20081224081801/http://www.iaea.org/cgi-bin/db.page.pl/pris.prdeta.htm?country=RU&site=&refno=5&link=HOT&sort=&sortlong=Alphabetic VK-50 MELEKESS] abgerufen am 19. Februar 2017</ref><ref name="ELECNUC">IAEO: [http://www.iaea.org/inis/collection/NCLCollectionStore/_Public/30/020/30020260.pdf LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE] von 1997</ref>}}<br />
   
Der VK-50 Melekess ist ein stillgelegtes Atomkraftwerk, das sich in Dimitrowgrad (früher Melekess) in der Oblast Uljanowsk an der Mündung des Flusses Großer Tscheremschan befindet.<ref name="rri.kyoto-u.ac.jp">rri.kyoto-u.ac.jp: [http://www.rri.kyoto-u.ac.jp/NSRG/reports/kr79/kr79pdf/Malko1.pdf The Chernobyl Reactor: Design Features and Reasons for Accident] abgerufen am 19. Februar 2017</ref>
+
Der VK-50 Melekess ist ein stillgelegtes experimentelles Atomkraftwerk, das sich in Dimitrowgrad (früher Melekess) in der Oblast Uljanowsk an der Mündung des Flusses Großer Tscheremschan befindet.<ref name="rri.kyoto-u.ac.jp">rri.kyoto-u.ac.jp: [http://www.rri.kyoto-u.ac.jp/NSRG/reports/kr79/kr79pdf/Malko1.pdf The Chernobyl Reactor: Design Features and Reasons for Accident] abgerufen am 19. Februar 2017</ref>
   
Die Anlage ist mit einem 62-MW-Siedewasserreaktor ausgerüstet, der 1961 bestellt wurde und am 1. Januar 1962 in Konstruktion ging. Er ging am 1. Oktober 1965 ans Netz, am 1. Januar 1966 in den kommerziellen Betrieb und wurde am 1. Januar 1989 stillgelegt. Eigentümer und Betreiber des Atomkraftwerks ist das Ministerium für Atomenergie der russischen Föderation, Hersteller war Minatomenergo.<ref name="IAEO_PRIS_VK-50"/><ref name="ELECNUC"/><br /><br />
+
Die Anlage ist mit einem 62-MW-Siedewasserreaktor ausgerüstet, der 1961 bestellt wurde und am 1. Januar 1962 in Konstruktion ging. Er ging am 1. Oktober 1965 ans Netz, am 1. Januar 1966 in den kommerziellen Betrieb und wurde am 1. Januar 1989 stillgelegt. Eigentümer und Betreiber des Atomkraftwerks ist das Ministerium für Atomenergie der russischen Föderation, Hersteller war Minatomenergo.<ref name="IAEO_PRIS_VK-50"/><ref name="ELECNUC"/>
  +
  +
Am 7. Mai 1966 ereignete sich im VK-50 ein Unfall infolge einer Leistungsexkursion bei einer Kettenreaktion schneller Neutronen. Dabei bekam der Betreiber und Schichtleiter eine hohe Strahlungsdosis ab.<ref name="rri.kyoto-u.ac.jp"/>
  +
  +
Eine Weiterentwicklung des VK-50 ist der VK-300, ein Reaktor, der gleichermaßen zur Stromerzeugung und Entsalzung von Meerwasser eingesetzt werden kann. Vier VK-300-Einheiten waren in Archangelsk geplant, wurden aber nicht weiterverfolgt.<ref>WNA: [http://www.world-nuclear.org/information-library/country-profiles/countries-o-s/russia-nuclear-power.aspx Nuclear Power in Russia] abgerufen am 19. Februar 2017</ref><br /><br />
   
 
==Einzelnachweise==
 
==Einzelnachweise==

Version vom 19. Februar 2017, 05:50 Uhr

Atomenergie in Europa > Russland > VK-50 Melekess (Russland)

Druckwasserreaktor • Leistung: 62 MW • Typ: VK • Hersteller: Minatomenergo •
Baubeginn: 1. Januar 1962 • Inbetriebnahme: 1. Oktober 1965 • Abschaltung: 1. Januar 1989[1][2]


Der VK-50 Melekess ist ein stillgelegtes experimentelles Atomkraftwerk, das sich in Dimitrowgrad (früher Melekess) in der Oblast Uljanowsk an der Mündung des Flusses Großer Tscheremschan befindet.[3]

Die Anlage ist mit einem 62-MW-Siedewasserreaktor ausgerüstet, der 1961 bestellt wurde und am 1. Januar 1962 in Konstruktion ging. Er ging am 1. Oktober 1965 ans Netz, am 1. Januar 1966 in den kommerziellen Betrieb und wurde am 1. Januar 1989 stillgelegt. Eigentümer und Betreiber des Atomkraftwerks ist das Ministerium für Atomenergie der russischen Föderation, Hersteller war Minatomenergo.[1][2]

Am 7. Mai 1966 ereignete sich im VK-50 ein Unfall infolge einer Leistungsexkursion bei einer Kettenreaktion schneller Neutronen. Dabei bekam der Betreiber und Schichtleiter eine hohe Strahlungsdosis ab.[3]

Eine Weiterentwicklung des VK-50 ist der VK-300, ein Reaktor, der gleichermaßen zur Stromerzeugung und Entsalzung von Meerwasser eingesetzt werden kann. Vier VK-300-Einheiten waren in Archangelsk geplant, wurden aber nicht weiterverfolgt.[4]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IAEO PRIS: VK-50 MELEKESS abgerufen am 19. Februar 2017
  2. 2,0 2,1 IAEO: LES CENTRALES NUCLEAIRES DANS LE MONDE von 1997
  3. 3,0 3,1 rri.kyoto-u.ac.jp: The Chernobyl Reactor: Design Features and Reasons for Accident abgerufen am 19. Februar 2017
  4. WNA: Nuclear Power in Russia abgerufen am 19. Februar 2017