AtomkraftwerkePlag Wiki
Advertisement

Atomenergie in außereuropäischen Ländern > USA > Victoria County (USA)

2 Druckwasserreaktoren • Hersteller: General Electric/Hitachi • Leistung: 2 x 1.550 MW •
Bauantrag: 2. September 2008 • Projektende: 28. August 2012[1][2][3]


Victoria County war ein geplantes Atomkraftwerk, welches 13,3 Meilen südlich der Stadt Victoria unweit des Golf von Mexiko im US-Bundesstaat Text errichtet werden sollte.[4]

Einen Antrag auf eine kombinierte Bau- und Betriebsgenehmigung hatte das Unternehmen Exelon am 2. September 2008 bei der Nuclear Regulatory Commission (NRC) gestellt. Die Anlage sollte mit zwei Siedewasserreaktoren des Typs ESBWR (Economic Simplified Boiling Water Reactor) der Hersteller General Electric und Hitachi ausgerüstet werden, mit einer Leistung von je 1.550 MW. Im November 2008 stellte Exelon die Planung auf ABWR-Reaktoren, ebenfalls von General Electrics/Hitachi, um.[1][2]

Widerstand gegen das Projekt leisteten ab 2009 die Organisationen Sierra Club Texas, Seed Coalition und Public Citizen mit dem Argumente, neue AKW würden die ökonomische Krise in Texas verstärken.[5] Im Juli 2009 verschob der Konzern das Projekt wegen regionaler wirtschaftlicher Unsicherheiten und eines niedrigeren Strombedarfs als zuvor erwartet auf unbestimmte Zeit. Es zog den Antrag auf Bau- und Betriebsgenehmigung zurück, stellte aber stattdessen einen Antrag auf eine Early Site Permit (ESP).[6]

Am 28. August 2012 erklärte Exelon schließlich, dass es seine Pläne aufgegeben und den ESP-Antrag zurückgezogen habe. Als Begründung wurden die niedrigen Gaspreise und die Marktbedingungen genannt, die einen rentablen Betrieb jetzt und in absehbarer Zukunft unmöglich machten.[3]

→ nukefreetexas.org: Exelon’s Nuclear Reactors… What is Proposed Derived from Combined Operating License Application

(Letzte Änderung: 27.06.2016)

Einzelnachweise

Advertisement